Andrea Reiss aus Herrentierbach ist die neue Dirigentin der Chöre des Gesangverein Liederkranz Schrozberg.

 

Andrea Reiss wird sich demnächst selbst hier vorstellen.

 

So lange beschreiben wir sie hier einfach mal als:

 

Couragiert,

freundlich,

stimmgewaltig (sie hat eine faszinierende ausgebildete Stimme)

durchsetzungsfähig

motivierend

inspirierend

innovativ

Mut machend

"t"-süchtig

kompetent

 

 

Wir freuen uns sehr, liebe Andrea, dass wir Dich als Dirigentin haben!

 

Auf gute Zusammenarbeit!

 

 

 
 

"Geh aus mein Herz und suche Freud!" Gottesdienst im Grünen fand vorsorglich in der Kirche statt 

 

 

 

"Geh aus mein Herz und suche Freud"

diesen Titel sang am Sonntagvormittag der gemischte Chor des Gesangverein Liederkranz Schrozberg, der ja zugleich der Kirchenchor der ev. Kirchengemeinde Schrozberg ist, unter der Leitung seiner Dirigentin Andrea Reiss gemeinsam mit dem Schulchor und der Klasse 4 der Schule Schrozberg unter der Leitung von Sieglinde Knoke, nicht wie geplant beim Gottesdienst im Grünen auf dem Schorrenwaldspielplatz, sondern aus Sorge um die Wetterverhältnisse vorsichtshalber in der ev. Kirche Schrozberg.

 

Viele Gläubige und allen voran Dekan i.R. Jahn, welcher den Gottesdienst mit drei Taufen in Vertretung des leider erkrankten Hausherrn, Pfarrer Georg Leiberich hielt, freuten sich nicht nur über diese Darbietung, sondern auch über das Mitwirken des Posaunenchores der ev. Kirche Schrozberg unter Leitung von Helmut Hüttner. 

 

Der gemischte Chor bereicherte den Gottesdienst weiterhin allein mit "Kumbaya my Lord" und die Schulkinder unter Leitung von Frau Knoke, begleitet am Piano von Andrea Reiss, heimsten spontanen kräftigen Beifall ein für ihren weiteren alleinigen Vortrag "Eine Handvoll Erde". Ein gelungener Auftritt der Mädchen und Buben der Schule Schrozberg.

 

Unser Bild zeigt die Schulkinder der Schule Schrozberg und Frau Knoke (2. Reihe ganz rechts) und den gemischten Chor mit Andrea Reiss (1. Reihe ganz rechts) Die Aufnahme stammt von Manuela Schlecht.

 

"Wann Männerleut singen, voll Kraft und voll Schneid"

 

Mit diesem Liedtext stimmte unser Männerchor das Publikum auf seine Darbietungen beim Auftritt im Rahmen des Gemeindefestes der katholischen Kirchengemeinde Schrozberg bei deren Gotteshaus im Heerweg am späten Sonntagnachmittag ein. Alwin Wenzel als Vorsitzender des Pfarrgemeinderates freute sich sehr den Schrozberger Männerchor auch dieses Jahr wieder herzlich als Darbietende und Gäste begrüßen zu dürfen. Der Dauerregen trübte die  Stimmung im Gemeindesaal nicht und so sang der Männerchor auch dieses Jahr, auch wenn nach dem tragischen Verlust seines hochverdienten und -verehrten Sängerkameraden, Chorleiter und Vorsitzenden Werner Ruck, leider erstmals kein Chorleiter anwesend war.  Piroska Geyer aus Schrozberg, ehemalige Musiklehrerin an der Musikschule Hohenlohe sprang dankenswerter Weise mit ihrem Akkordeon ein, um den Männerchor bei dieser Aufführung nicht "im Regen" stehen zu lassen und wenigstens den richtigen Ton anzugeben. Und so konnten die "Männerleut" freudig intoniert werden, beim "Neuen Jahrgang wurde aus voller Brust "der Humpen" angefordert, bevor leidenschaftlich der Gott des Weines "Bacchus" angerufen wurde und dann zum Abschluss sehr gefühlvoll der "Bajazzo" vorgetragen wurde. Außerdem hatte der Liederkranz was Neues auf Lager und lies, natürlich begleitet am Akkordeon von Piroska Geyer, den ganzen Saal bekannte Volkslieder mitsingen, was allen sichtlich Freude machte. Die Sänger des Männerchores hatten sich inzwischen längst aus ihrer gewohnten Formation gelöst und im ganzen Saal verteilt, so dass aus allen Ecken fröhlich und kräftig gesungen wurde. Das Publikum bedankte sich für alle Vorträge mit kräftigem Applaus und Alwin Wenzel, der den Männerchor kräftigst im zweiten Bass unterstützte und dafür extra zwei Proben besuchte (hier sprang übrigens ganz kurzfristig auch einmal Uli Beibel als "Tonangebender" ein, wofür wir uns sehr herzlich bedanken.) revanchierte sich mit netten Dankesworten, dem Wunsch dass der Männerchor auch im nächsten Jahr wieder beim Gemeindefest auftritt und natürlich mit dem längst schon obligatorischen Schnäpschen. Günther Fischer als Organisator der Mitsingaktion und Harald Jöchner als Vorsitzender des Liederkranz Schrozberg nutzten die Gelegenheit und warben innigst um weitere Sänger für den Männerchor (aktuell wöchentlich donnerstags 20:00 Uhr im ev. Gemeindehaus).  Die Liedzeile "Warum bist Du gekommen, wenn Du schon wieder gehst" aus "Bajazzo", die man auch als Aufforderung verstehen konnte, war sicherlich nicht allein ausschlaggebend, dass die Sänger dann noch einen schönen Ausklang auf dem Fest hatten. Ganz herzlichen Dank noch einmal an Frau Piroska Geyer  für die Unterstützung. (Leider hat es unser Vorsitzender Harald Jöchner nicht mehr ganz auf das beigefügte private Foto, das uns beim Auftritt zeigt, geschafft.)